Warum Socken mit Kupferfaser?

Warum Socken mit Kupferfaser?

Unsere Füße leisten täglich Schwerstarbeit! Sie tragen nicht nur unser gesamtes Körpergewicht jeden Tag viele Kilometer, sie sind dabei oft den Großteil des Tages in dichten Schuhen ohne Luftaustausch. Die dabei auftretenden warmen und feuchten Bedingungen sind ideale Vermehrungsbedingungen für Bakterien und Pilze. Während bei einem gesunden Menschen das Immunsystem meist noch diese Bedrohung im Zaun halten kann kommt es bei einer Schwächung des Immunsystems, bei kleineren Verletzungen des Fußes oder einer Überdosis Mikroben (z.B. im Schwimmbad) schnell zu Infektionen und dem Auftreten von Fußpilz. Besonders betroffen sind mit schwacher Blutzirkulation im Fußbereich wie Diabetiker, da hier das Immunsystem von vorneherein stark eingeschränkt ist.

In all diesen Situationen leisten Kupferfasersocken einen signifikanten Beitrag zum Schutz Ihrer Füße. Das Kupfer wirkt stark antimikrobiell und tötet in der regel über 99,9 % der Bakterien und über 90 % der Pilze im Kontaktbereich ab. So wird unser Immunsystem erheblich entlastet. Auch Begleiterscheinungen wie Fußgeruch, welcher durch Stoffwechselprodukten der Bakterien im Schweiß hervorgerufen wird, können so deutlich reduziert werden.

In den entwickelten Märkten Amerikas wurden inzwischen verschiedene Arten von Kupferfasersocken für unterschiedliche Anwendungsbereiche entwickelt. Welche Kupferfasersocken für Ihr Anliegen das richtige ist lesen Sie hier...